D 1 Verbandsliga

D 1 Verbandsliga

D1-Junioren 24.09.2020

Erkämpfter 1. Sieg in Wismar

Erkämpfter 1. Sieg in Wismar

Am Sonntag ging es für unsere D1 zu Anker Wismar, mit dem Ziel endlich die ersten Punkte in dieser Saison einzufahren. Da es bisher für beide Teams noch nicht rund in den ersten Spielen lief, durfte man eine umkämpfte Partie erwarten. Vieles sollte dann auch besser werden bei uns als bisher. Schnelleres Spiel über die aussen, eine konzentriertere Spieleröffnung, clevereres Abwehrverhalten und konsequentere Abschlüsse waren dann auch die Vorgabe des Trainerteams für dieses Spiel. Bereits mit Beginn der Partie versuchten die Jungs diese Vorgaben auch umzusetzen. Der Gegner wurde schnell unter Druck gesetzt und es konnten sich schnell einige Chancen erarbeitet werden. Aber auch Wismar hielt wie erwartet gut dagegen und erarbeite sich Chancen. Es entwickelte sich ein, über die gesamte Spielzeit, offenes und hart (aber nie unfair) geführtes Fußballspiel. In der 11. Minute brachte Ole-Einar unsere D1 dann schließlich in Führung. Das gab den Jungs sichtlich etwas Ruhe und Selbstvertrauen und sie versuchten weiterhin ihr Spiel durchzubringen. Das gelang im ersten Durchgang, bis auf einige Ausnahmen, auch ganz gut in allen Bereichen und man belohnte sich dann mit dem 2:0 durch Dominic für die bis dahin gezeigten Leistungen. Es hätte hier und da in Angriff und Abwehr gerne noch etwas konsequenter gespielt werden können, aber alles in allem war es eine bessere erste Hälfte der Jungs. Allerdings musste unser Felix um Tor dann leider doch noch kurz vor der Pause hinter sich greifen, denn Anker verkürzte noch auf 1:2 (27‘). Das hätte nicht mehr sein müssen, aber gut. Das war dann auch der Halbzeitstand.
Die zweite Hälfte wurde dann spielerisch etwas zu turbulent für den Geschmack unseres Trainerteams. Wie erwartet begann Anker nun etwas stürmischer das Spiel und setzte unsere D1 sofort unter Druck. Die Jungs machten das aber in den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs noch recht gut. Sie hielten gut dagegen, vereitelten gute Chancen des Gegners und spielten selbst gut nach vorne. Mit den Toren zum 1:3 (Ole U. 34‘) und 1:4 (Domenic 37‘) sorgte man eigentlich recht schnell für klare Verhältnisse in diesem Spiel und hätte dann mit einer etwas clevereren Spielweise die Partie im Griff gehabt. Allerdings kommt es ja meistens anders als man denkt uns so wurde es dann in den letzten zwanzig Minuten eigentlich viel zu spannend. Durch zwei schnelle Tore in der 40. und 41. Minute, die ganz klar aus unseren Fehlern resultierten, kam Anker plötzlich wieder auf 3:4 heran. Das gab dem Team natürlich wieder Auftrieb und sie versuchten nun alles um uns in der eigenen Hälfte zu halten. Allerdings hielten jetzt unsere Jungs kämpferisch stark dagegen und in der Folge ging es hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. Das führte dann auch zu noch mehr Toren. In der 48.Minute war es Domenic der auf 3:5 erhöhte. Aber das Team aus Wismar gab sich immer noch nicht geschlagen und kam durch das 4:5 (54‘) wieder in Schlagdistanz. Chancen boten sich weiterhin auf beiden Seiten und die Partie war hart umkämpft. Mit dem 4:6 durch Ole zwei Minuten vor Schluss, dachte man an der Seitenlinie ehrlich gesagt, dass man das Spiel nun ruhig zu Ende bringen würde. Aber nichts da. Anstatt das Spiel nach Hause zu bringen, spielten unsere Jungs viel zu hektisch und wollten unbedingt noch mal ein Tor nachlegen. Das führte dann dazu, dass unsere Abwehr komplett vergessen wurde und man es dem Gastgeber tatsächlich in der 60. Minute ermöglichte noch einen Treffer zum 5:6 zu erzielen, was eigentlich unfassbar war. Als alle dachten das es das dann jetzt doch gewesen sein muss, pfiff der Schiedsrichter die Begegnung aber noch mal an und wie aus dem nichts erzielte unser Florian mit einem schönen Heber aus der Distanz das 5:7. Aber auch das war noch nicht das Ende. Praktisch mit dem Gegenzug kam Wismar noch einmal auf 6:7 heran. Das war dann aber auch endlich der Endstand und natürlich war dann bei uns die Freude und Erleichterung groß.
Das Fazit geht dann auch schnell. Erst ruhig und konzentriert gespielt und dann etwas hektisch und fahrig. Zwei unterschiedliche Halbzeiten mit einen guten Ende für uns. Aber kämpferisch war das eine gute Leistung von allen, was man auch an den Verletzten sehen kann. Gute Besserung Jungs. Jeder ist für jeden gelaufen und hat sich aufgerieben. So kann es gerne weitergehen.
Dann beim Heimspiel gegen die U13 des Greifswalder FC.
Bis dahin und HaHoHe.

Für den RFC spielten: Felix, Domenic, Matteo, Jonathan, Florian, Ole, Arne, Ole-Einar, Till, Levin, Moritz, Wanja

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.