NÄCHSTES SPIEL - AUSWÄRTSSPIEL

Dieses Spiel präsentiert: LUPCOM


Samstag, 29.04.2017 14:00 Uhr

1. FC Neubrandenburg Rostocker FC
TAGESTDMINSEK

Der LOHRO Trailer zum nächsten Heimspiel.

Hauptsponsoren

Netznopper
Rostocker

Exklusivsponsoren

Swiss life
OZ Sportbuzzer
Spaans & Henke
MedPrevio
Raumausstatter Beumer
Getränkevertrieb Rostock GmbH

Sponsoren

Autohaus Goesch

Eventpartner

Whiskyfässer.com
Hotel Sportforum
Die Continentale
Medienhaus Druckatelier Bertholdt

News

RFC verliert nur knapp gegen den FC Hansa

Am 120. Geburtstag des Rostocker FC wurde, wen wundert es, auch Fußball gespielt. Das sportliche Highlight für die 2100 Zuschauer war das Spiel des Verbandsligisten gegen den FC Hansa Rostock. Der Drittligist, der in letzter Sekunde den Klassenerhalt schaffte, befindet sich erneut im Umbruch und man durfte gespannt sein, wie die Neuzugänge sich präsentierten. Aber auch beim Rostocker FC durften sich bereits vier Neue, beim Saisonhöhepunkt, zeigen, bevor es in drei Wochen mit der Vorbereitung auf die nächste Saison losgeht. Der FC Hansa begann das Spiel auch gleich mit acht Neuen und auch bei uns durften Can Kalkavan und Felix Dojahn beginnen. In der ersten Hälfte spielten beide Teams auf Augenhöhe. Der RFC hatte zweimal eine gute Chance zum Torerfolg, aber auch Patrik Brencic hielt dreimal stark und verhinderte so einen frühzeitigen Rückstand. Das Verbandsligateam spielte taktisch gut, besonders im Abwehrverhalten. Das heißt nicht, dass man sich auf das Verteidigen eingestellt hatte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte Hannes Uecker noch die beste Möglichkeit sein Team in Führung zu bringen. Ein Klassenunterschied war jedenfalls, bis dahin, nicht zu erkennen.
Auch die zweite Halbzeit begann weiterhin ausgeglichen. Jetzt wurden auch beim FC Hansa die erfahrenen Spieler eingesetzt. Es brauchte dann schon bis zur 60. Minute bis das erste Tor fiel. Nach einem Ballverlust, im Vorwärtsgang, des RFC erzielte Markus Gröger das 0:1 für sein Team. Nur fünf Minuten später hätte Hannes Uecker ausgleichen können, als er allein aufs gegnerische Tor zu lief. Leider ging sein Schuß am langen Eck vorbei. Der Druck von Hansa wurde etwas größer und so konnte Christian Bickel, in der 76. Minute, zum 0:2 verwandeln, ein haltbarer Schuß. Marcel Ziemer traf dann, vier Minute später, zu 0:3. Das Team des Rostocker FC steckte aber auch danach nicht auf und versuchte immer wieder zu Möglichkeiten zu kommen, wie eine gute Chance von Michael Stamer. In der 87. Minute eine Ecke von rechts, die aber nicht brachte, außer einen Eckstoß von der linken Seite. Diesmal stand „Scotti“ Dohse goldrichtig am langen Eck und köpfte zum 1:3 Endstand ein. Auch in der zweiten Hälfte konnte man einen Unterschied von drei Spielklassen nicht erkennen. Der FC Hansa beginnt gerade mit der Vorbereitung und der RFC hatte gerade mal zwei Wochen Pause. Wir wünschen dem FCH eine erfolgreiche Saison, hoffentlich ohne Zittereinlagen.

Für den FC Hansa Rostock waren am Start: Johannes Brinkies, Jose Alex Mem-Ikeng, Maximilian Ahlschwede, Mathias Henn, Christian Dorda, Julius Perstaller, Dennis Erdmann, Lukas Scherff, Aleksandar Stevanovic, Hasan Ülker, Marcel Gottschling, Tobias Jänicke, Maik Baumgarten, Marcel Schuhen, Markus Gröger, Tommy Gruppe, Christian Bickel, Kai Schwertfeger und Marcel Ziemer.

Für den RFC durften spielen: Patrik Brencic, Karim Ben Kadi, Stefan Haase, Tobias Kirschnick, Tony-Glen Siegmund, Lennart Schleese, Robert Wullwage, Michael Nerius, Hannes Uecker, Can Kalkavan, Felix Dojahn, Michael Stamer, Oliver Riechert, Thomas Schmidt, Björn Henning und Scott-Martin Dohse.


RFC-Frauen : Olimpia Stettin

Anlässlich des 120. Jahrestages des RFC spielten unsere Frauen gegen den polnischen Erstligisten aus Stettin.
Die Polinnen beendeten ihre erste Erstligasaison auf dem achten Tabellenplatz und die Mädels vom RFC erreichten die Vizemeisterschaft in Mecklenburg-Vorpommen.
Die RFC Frauen starteten nervös in die Partie, der Respekt vor dem Gegner war deutlich zu spüren. Viele ungewohnte Unzulänglichkeiten prägten das Bild und die Gäste konnten nahezu frei aufspielen. In der 12. Minute konnte Stettin durch einen fulminanten Schuss aus 25m bereits die Führung erzielen. Langsam gewöhnten sich unsere Mädels an das hohe Tempo und konnten nun in Phasen mitspielen. Trotzdem gelang Stettin nach einer schönen Flanke von der linken Seite das 2:0 per Kopf.
Mit diesem Spielstand ging es dann auch zum Pausentee. Mit ungewohnter Kamerabegleitung durch die Jungs von Elf-TV sowie neuer taktischer Ausrichtung ging es motiviert zurück in Hälfte 2.
Die RFC-Frauen hatten ihren Respekt nun völlig abgelegt und spielten frei und kombinationsfreudig auf und nahmen die Partie an sich. So konnte Tracy Sawallich bereits in der 49. Minute zum 1:2 verkürzen. Nach einem schönen Fernschuss durch Juliane Korinth konnte die Torhüterin nur abklatschen und Franziska Dreger ließ sich die Chance nicht nehmen und staubte in der 69. Minute zum umjubelten 2:2 ab. In der Folgezeit hätten beide Mannschaften in Führung gehen können. Die besseren Chancen hatte aber Stettin und ein wunderbar getretener Freistoß brachte letztendlich die Endscheidung in der 78. Minute für die Gäste. 2:3. Endstand.

Fazit: In einer klasse Partie kämpften sich die RFC Mädels aus einem 0:2 gegen einen technisch starken Gegner zurück ins Spiel. In einem spannenden Spiel siegten die Gäste verdient,aber auch der RFC konnte sich in einer starken Verfassung den zahlreichen Zuschauern präsentieren.

Für Stettin spielten: Weronika Lichy, Natalia Niewolna, Joanna Preś, Anita Piekarek, Magdalena Lachman, Anita Janik, Magdalena Szwed, Ewa Cieśla, Roksana Ratajczyk, Weronika Szymaszek, Patrycja Trzcińska, Katarzyna Michalska, Kornelia Okoniewska oraz Patrycja Falborska.

Für den RFC liefen auf: Vanessa Gogolinski, Sandra Liedtke, Mandy Wahle, Wencke Strelow (C), Kim Henschel, Susann Baltzer, Carolin Görnert, Juliane Korinth, Tracy Sawallich, Heike Warnat, Lea Fischer, Fanny Großgoerge, Anne Buhrand, Anika Lundschien, Cornelia Schmidt, Franziska Dreger


Ü 50 Sieg gegen den FC Bayern München

Anlässlich 120 Jahre Rostocker FC traf die Ü-50 des RFC auf den amtierenden Deutschen Meister Bayern München. Die Zuschauer sahen von Beginn an ein abwechslungsreiches Spiel. Der Rostocker FC hatte zunächst die besseren Möglichkeiten, konnte diese aber nicht in Tore ummünzen. Die technisch versierten Bayern erzielten in der 10. Minute das 1:0. Nach der Halbzeit war unsere Mannschaft weiterhin ebenbürtig. Sie drängte auf den Ausgleich, der prompt in der 36. Minute durch „Wolle“ Wolter folgte. Doch Bayern konterte. In der 45. Minute gingen sie wieder mit 2:1 in Führung. Das Spiel wurde nun offener. Der RFC legte alles in die Waagschale. Und in der 52. Minute erzielte Volker Patzenhauer den erneuten Ausgleich. Damit nicht genug. Der gerade eingewechselte Helmut Rosteck, konnte im Nachschuss in der 58. Minute den Führungstreffer für den RFC schaffen. Eine Sensation bahnte sich an. Bayern versuchte in der verbleibenden Spielzeit noch wenigstens den Ausgleich zu erzielen aber unsere Jungs stemmten sich dagegen. Dann der Abpfiff durch den Schiedsrichter Olaf Jurides. Die Sensation war perfekt. Das Rückspiel ist für Zeitraum vom 15.-18. Oktober geplant.

Aufstellung:
H. Nagel, O. Hagen, M. Pischke, U. Leonhardt, W. Cogiel, A. Seehafer, H.Rosteck, W. Wolter, H. Wilken, V. Patzenhauer, T. Lassig, U. Seidel

Betreut wurde das Team von W. Feige, M. Scharon, W. Rodenwald, D. Trost, U. Andresen und „Goldi“ Goldberg


Die BG Neptun präsentiert die Spielbälle

Die Baugenossenschaft Neptun e.G. gehört zu den ersten nach dem 2. Weltkrieg gegründeten Wohnungsgenossenschaften im heutigen Land Mecklenburg-Vorpommern. Das Engagement der Gründungsmitglieder für eine Sache, deren erfolgreiches Gelingen damals nicht abzusehen war, ist für uns heute Programm und Verpflichtung zugleich, steht für ZUHAUSE-SEIN und gilt für Aufschwung und Erfolg in unserer Heimatstadt Rostock.

Heute zählt die Baugenossenschaft Neptun e.G. rund 2.600 Mitglieder und verfügt über 62 Wohn- und Geschäftsbauten mit rund 2.600 Wohnungen in den Rostocker Stadtgebieten.

Die BG Neptun präsentiert die Spielbälle am 20. Juni in allen Spielen des Tages.


Jubiläumskonzert am 20. Juni

Livekonzert on Stage ab 17 Uhr im Sportpark am Damerower Weg mit Nyabinghia, Scherbe Kontra Bass, Maulers Boutique und als Spezial Gast: ROSTDOCS
Nyabinghia ist eine Reggaeband, die 2004 von Senah Gbessaya und Kay Wegner in Güstrow gegründet wurde und sich inzwischen in die 1. Liga der deutscher Reggaebands gespielt hat. Seit 2013 ist Nyabinghia in Berlin zuhause. Dem Roots Reggae stets verbunden, lassen sich die vier Musiker jedoch von verschiedenen Musikrichtungen inspirieren, was auf ihrem neuen Album "Dream Reloaded" zu hören ist. Angelehnt an den einstigen Reggae von Marley, Tosh & Co. liefert die Band hiermit eine ganze Palette ausgefeilter und durchdachter Tracks, die für den Kenner ein echter Leckerbissen sein dürften.

Hinter dem Duo “Scherbe Kontra Bass” steht eine echte “Scherbe”, wie sich die Mitglieder der Band selbst nennen: Marius del Mestre stieß als Gitarrist 1980 mit gerade mal 19 Jahren zu “Ton Steine Scherben”, die von 1970 bis 1985 Musik für eine ganze Generation machte. Mit Kontrabassist Akki Schulz fand sich Marius del Mestre erst vor einem Jahr zu “Scherbe Kontra Bass” zusammen.
Nur ein mageres Jahr an Zusammenarbeit merkt man den gnadenlos guten Profis nicht an: Das Duo macht Gänsehaut, bringt zum Lachen und pflegt den Scherben-Mythos, ohne einfach belanglos nachzuträllern oder zu posieren: Beide singen abwechselnd und treffen den rotzigen Rio-Reiser-Ton wunderbar, ohne dabei ihre eigene Persönlichkeit zu verleugnen, und sie spielen virtuos ihre Instrumente. Gerade der Kontrabass gibt den Stücken einen ganz eigenen Reiz. Akki und Marius fallen sich gegenseitig ins Wort, treiben sich bei Soli den Schweiß auf die Stirn.


Bei Maulers Boutique treffen laute Gitarren auf dichte Grooves, der Rostocker Kult-Rapper Mauler textet wie er heißt. Zusätzlich schiebt ein ordentliches Pfund drückender Bässe das Ensemble nach vorn, dass es auch für den geübten Zuhörer nur noch in eine Richtung geht – nämlich an die Decke. So werden dem Publikum in den kompromisslosen und rasanten Live-Shows die maßgeschneiderten
Einzelstücke gnadenlos um die Ohren gefeudelt, dass am Ende kaum jemand ohne die auf einen Silberling gemeißelte Gesamtkollektion zu erwerben nach Hause gehen will. Das Ergebnis hat das Hamburger Label P.O.sin-music als EP veröffentlicht. Also wenn du denkst, du hast etwas Besseres verdient, dann komm mal lang und schau mal rein in Maulers Boutique.

Die ROSTDOCS sind eine beim Rostocker FC bestens bekannte Band. So sind die vier Jungs doch für einen der geilsten Fußballsongs bekannt. Die Vereinshymne des Rostocker FC: „1895 Fußballtradition“ ist vor jedem Spiel des Rostocker FC zu hören und die Vereinskneipe des RFC brachten die vier Jungs auch schon zum wanken. Wird es auch diesmal wieder so sein?

Überzeugt Euch und erlebt FUßBALLTRADITION pur seit 1895


Der Kartenverkauf startet am den 15.Mai

Wenn der Rostocker FC am 20. Juni seinen120. Jahrestag feiert, wird eine große Menge an Zuschauern im Sportpark am Damerower Weg erwartet. In der Summe werden, gemäß dem Gründungsjahr des Rostocker FC, 1895 Karten erhältlich sein. Sichert Euch Eure Karten schon im Vorverkauf!

Bei folgenden Vorverkaufsstellen bekommt Ihr die Eintrittskarten:
Vereinsgaststätte des Rostocker FC, OZ Servicecenter im OZ Verlagsgebäude in der Richard Wagner Str. 1a, im Pressezentrum am Neuen Markt 3 und im Ticketcenter von Radio LOHRO in der Frieda 23 sowie im Fanhaus des FC Hansa.
Neben ermäßigten Karten (6,50 Euro) für Kinder, Schüler, Studenten, Rentner, Behinderte und RFC Mitglieder gibt es die Vollzahlerkarten für 10 Euro. Nebenbei gibt es auch eine begrenzte Anzahl an VIP Tickets für 35,00 Euro.
Die VIP Tickets gibt es ausschließlich in der Vereinsgaststätte des Rostocker FC in der Satower Str. 13. Die Öffnungszeiten sind wie folgt: Mo, Mi, Do, und Freitag ab 17 Uhr bis 21 Uhr und am Sonnabend von 9-15 Uhr. Teilweise ist auch am Sonntagvormittag geöffnet.


Die ersten Gegener stehen fest

Wenn sich am Samstag, den 20. Juni 2015, zum 120. Mal die Gründung des Rostocker FC jährt, ist dies ein Grund zum Feiern. Denn der Rostocker FC ist nicht nur der älteste Fußballclub in Mecklenburg Vorpommern sondern auch die Wiege des Vereinsfußballs im Nordosten Deutschlands.
Diesen 120. Gründungstag wollen wir dann auch mit einem großen Vereinsfest feiern und dazu haben wir den bedeutendsten und größten Fußballclub des Landes eingeladen und der FC Hansa Rostock ist gerne unserer Einladung gefolgt.
Damit kommt es am 20. Juni zum eher seltenen Aufeinandertreffen zwischen dem Rostocker FC und dem FC Hansa. Das Spiel wird im Sportpark am Damerower Weg um 15 Uhr angepfiffen. Am Vormittag wird es zudem ein vereinsinternes Nachwuchsturnier gegen. Im Anschluss spielt die Verbandsligamannschaft der Frauen gegen einen noch nicht feststehenden Gegner bevor die Altherrenmannschaft des Rostocker FC auf die Ü 50 des FC Bayern München trifft.
Die Eintrittskarten werden ab Mitte Mai erhältlich sein


Rostocker FC : FC Bayern München

120 Jahre nach der Gründung des RFC nimmt niemand geringeres als der Deutsche Fußballmeister 2014 der Ü50, der FC Bayern München, an den Feierlichkeiten teil und trifft auf die Ü 50 des Rostocker FC.
Im Jahr 2002 wurde der Seniorenfußball beim FC Bayern neu gegründet und kann seit dem auf zahlreiche Erfolge verweisen. Münchner Meister wurden die Bayern 2002-2006, 2008-2010 sowie 2012, 2013 und 2014. Seit dem Jahr 2002 wurden sie 10 Mal Pokalsieger in München, Bayerischer Meister 2014, Süddeutscher Meister 2014 und Schlussendlich wurde im vergangenen Sommer die deutsche Meisterschaft in Berlin gewonnen.
Das Spiel findet am 20 Juni im Sportpark am Damerower Weg um 13.30 Uhr statt und die Eintrittskarten werden ab Mitte Mai erhältlich sein.


Der Rostocker FC von 1895 feiert in diesem Jahr sein 120 jähriges Bestehen.

Zu verdanken haben wir unser Jubiläum vier Gymnasiasten, die am 20. Juni 1895 unseren traditionellen “Rostocker Fußball-Club (RFC)” gegründet haben. Als der RFC 1905 dem Mecklenburgischen Fußballbund beitrat, wurde nun auch mit um die offiziellen Verbandsmeisterschaften in Norddeutschland gespielt. Als oftmaliger Landessieger Mecklenburgs spielte der RFC in den Endrunden der deutschen Meisterschaften mit. Daneben sind etliche Landespokalsiege in der Historie des Vereines zu verzeichnen.
Unser Vereins- Sportplatz an der Satower Straße ist schon seit dem Jahr 1911 unverändert die Heimat des RFC. Freud und Leid, Sieg und Niederlage lagen oft dicht beieinander.
120 Jahre Rostocker Fußballclub von 1895, die Wurzeln des Fußball in Mecklenburg

In einem feierlichen Festakt, am 19.Juni im Hotel Sportforum, im Beisein von Persönlichkeiten der Landes- und Kommunalpolitik sowie den Sportverantwortlichen der Hansestadt Rostock und des Landes Mecklenburg-Vorpommern, wollen wir diesen Tag gebührend ehren.

Außerdem ist ein großes Vereinsfest mit attraktiven Gegnern im Jugend-, Männer- und Frauenbereich auf dem Vereinsgelände in der Satower Straße geplant.

Zu diesem Zwecke benötigen wir unbedingt die finanzielle und technische Hilfe aller Sympathisanten und Förderern des Fußballsports.
Helfen Sie uns ein attraktives und erlebnisreiches Fußballfest durchzuführen.

Sie können den Rostocker FC mit einer Spende auf das Konto des RFC unterstützen:
Empfänger: Rostocker FC
IBAN DE52 1305 0000 0201 0331 78

1895 – zu diesen Ehren freuen wir uns über Spenden von:

18,95 EURO
189,50 EURO
1895,00 EURO

Verwendungszweck: 120 Jahre Fußballtradition
Ansprechpartner: Mike Boehnke
Telefonnummer: 0172 - 4296751

Ansprechpartner: Nils Greese
Telefonnummer:0173 - 2174568

Es sind bereits Spenden von folgenden Sportfreunden und Firmen eingetroffen: Steffen Prescher, Tischlerei Hansa, Jörg Menge, Wolfgang Wolter, Strandresort Warnemünde GmbH & Co KG, AWO Sozialdienst gGmbG, Notariat Körner und Köhn, Warnemünder Bau GmbH, Volker Lorenz, Andrea Greese, Ute Jaksiewicz


Aktuelle Tabelle
Verein Sp. Pkt. Tore
3.MSV Pampow255349:18
4.Güstrower SC 09244995:39
5.TSV Bützow234857:31
6.Rostocker FC243752:39
7.FC Förderkader Rene Schneider242940:40
8.FSV Einheit Ueckermünde232938:45
9.Grimmener SV222841:46
...
13.1. FC Neubrandenburg 232328:48
Letztes Spiel
Rostocker FC : FSV Einheit Ueckermünde
2 : 3
Hymne Rostocker FC
Newsletter

Seien Sie immer gut informiert über Ihren Lieblingsverein. Bitte registrieren Sie sich kostenfrei und jederzeit abbestellbar für unseren Rostocker FC Newsletter:

Name
E-Mail
Unsere Sponsoren

© Webdesign & Werbeagentur psn media GmbH & Co. KG