Unsere Sponsoren
NÄCHSTES SPIEL - HEIMSPIEL

Dieses Spiel präsentiert: LUPCOM


Samstag, 27.10.2018 14:00 Uhr

Rostocker FCGüstrower SC 09
TAGESTDMINSEK

Der LOHRO Trailer zum nächsten Heimspiel.

« zurück

04.10.2018

D1-Junioren gewinnen Auswärtsspiel in Stralsund

Zum Abschluss der „englischen Woche“ für den RFC gastierte man heute beim TSV 1860 Stralsund. Nach den überzeugenden Auftritten zu Hause gegen Barth und Hansa wollte die Mannschaft eine perfekte Woche abrunden. Das Trainerteam stellte die Truppe entsprechend taktisch ein und konnte auf eine schlagkräftige Mannschaft zurückgreifen.
Das Spiel begann auf nassem Rasen dann sehr verhalten. Die ersten 10 min passierte praktisch nichts. Beide Defensivreihen standen sicher. Zudem war die Anfangsphase geprägt von vielen Stockfehlern und Fehlpässen. Der TSV etwas besser im Spiel hatte in Min 11 und 13 die ersten Torgelegenheiten. Aber Keeper Lars hielt seine Mannschaft mit einer Glanzparade im Spiel. Es dauerte dann bis Min 19 ehe der RFC eine erste nennenswerte Chance kreierte. Luki schickte William steil und dieser scheiterte am Keeper. Im Anschluss konnte der RFC ein wenig Druck aufbauen und wurde prompt mit der Führung belohnt. In Min 23 kam Luki am rechten Strafraumeck an den Ball und jagte das Spielgerät in den rechten Winkel. 1:0. Kurz vor der Pause dann fast das 2:0. Aber ein Schuss von William landete am linken Innenpfosten, tanzte dann die Torlinie entlang, landete am rechten Pfosten und konnte schlussendlich geklärt werden. Dann war Pause und es galt einiges aufzuarbeiten. Das Trainerteam am heutigen Tag nicht zufrieden mit der gezeigten Leistung versuchte nochmal positiv auf die Spieler einzuwirken.
Die 2. Hälfte bot dann allerdings ein ähnliches Bild. Viele Fehler bestimmten das Bild. Der TSV versuchte über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen und blieb stets gefährlich. Der RFC war am heutigen Tag einfach effektiver vor dem gegnerischen Kasten und erhöhte nach 49 min auf 2:0. Einen hohen Ball von Pepe konnte der Torwart nicht entscheidend klären, sodass Fiete den Ball gekonnt einschieben durfte. Nur 2 min später gab es noch Strafstoß für den RFC, aber Max scheiterte am Pfosten. Kurios allerdings dass der Schiedsrichter den Strafstoß außerhalb des Strafraums ausführen ließ. Mit dieser „großen“ Entfernung war es eher ein Freistoß ohne Mauer… Nachdem sich die Gemüter aufgrund dieser Entscheidung wieder beruhigt hatten ging es in die Schlussphase der Partie. Hier passierte dann nicht mehr viel und nach einer 3-minütigen Nachspiel beendete der Schiedsrichter die Partie. Die Kicker bejubelten die nächsten 3 Punkte und beenden die englische Woche mit der maximalen Punkteausbeute.

Die Zuschauer sahen eine kämpferisch betonte Partie, ohne viele spielerische Höhepunkte. Am Ende bleibt die Erkenntnis das kein Spiel bereits vor dem Anpfiff gewonnen ist. Die Mannschaft hat trotz allem versucht viele Drucksituationen spielerisch zu lösen und befindet sich in der Entwicklung auf dem richtigen Weg.
An dieser Stelle bedanken wir uns beim TSV 1869 Stralsund für die Gastfreundschaft und wünschen alles Gute für die nächsten Aufgaben.

Am Sonntag, 07.10. findet das nächste Spiel statt. Die Mannschaft empfängt im Landespokal am Damerower Weg den FC Mecklenburg Schwerin U11. Anstoß ist 11.00 Uhr.

Für den Rostocker FC spielten heute:
Lars Ole Schumacher – Paul Bull, Finley Redepenning (Max Murr), Fiete Steffen – Kai Sens, Lukas Engelmann, Pepe Redmann (Levi Hausmann) – Malte Linow (William Böthling)

Tobias Schulz

Aktuelle Tabelle
Verein Sp. Pkt. Tore
1.MSV Pampow92534:6
2.Güstrower SC 0992123:5
3.1. FC Neubrandenburg 91927:10
11.Rostocker FC91010:14
12.SV 90 Görmin9810:15
13.SV HANSE Neubrandenburg9613:35
14.FSV 1919 Malchin958:21
2.Güstrower SC 0992123:5
Letztes Spiel
SV HANSE Neubrandenburg : Rostocker FC
2 : 4
Hymne Rostocker FC
Newsletter

Seien Sie immer gut informiert über Ihren Lieblingsverein. Bitte registrieren Sie sich kostenfrei und jederzeit abbestellbar für unseren Rostocker FC Newsletter:

Name
E-Mail
  • Flyer

© Webdesign & Werbeagentur psn media GmbH & Co. KG