Und wieder ein dreifacher Torschütze

Und wieder ein dreifacher Torschütze

Verbandsliga-Team 06.05.2019

Spielbericht FC Förderkader gegen RFC am 04.05.2019

Der dritte Teil der vergangenen englischen Woche war ein Ortsderby auf dem Nachbarplatz, beim FC Förderkader Rene Schneider. Angesichts des klaren Sieges vom vergangenen Mittwoch waren unsere Jungs hoch motiviert in diese Auswärtspartie gegangen. Und so bestimmte der Rostocker FC sofort das Spiel und erarbeitete sich einige Chancen. Die erste konsequente Verarbeitung solch einer Möglichkeit passierte in der 10. Minute. Christian Rosenkranz spielte den Ball nach außen auf Robert Grube, der ihn in das Zentrum schlug. Albert Krause war zur Stelle und erzielte das 0 : 1. Auch in der Folge der Spielzeit versuchte der RFC spielerische Lösungen anzubieten und hatte gute Möglichkeiten, die aber zu inkonsequent zu Ende gespielt wurden. In den letzten 10 Minuten ließ man den FC Förderkader mehr in das Spiel kommen. Dabei ergaben sich schon Chancen für den Gastgeber. Genau in dieser Phase machten unsere Jungs aber zwei Tore. In der 42. Minute erkämpfte sich Christian Rosenkranz den Ball und ging in Richtung Tor bediente dabei Tony-Glen Siegmund, der den ersten Treffer zum 0 : 2 markierte. In der letzten Minute der ersten Halbzeit kam Patrick Nehls vor dem gegnerischen Tor an den Ball. Sein Heber aus der Distanz führte zum 0 : 3 Halbzeitstand.

In der zweiten Spielhälfte ließ der Rostocker FC es zunächst ruhiger angehen und agierte aus einer kompakten Aufstellung heraus. Der FC Förderkader mühte sich in dieser Phase den Anschluss zu erspielen. In der 55. Minute bekam Tony-Glen Siegmund den Ball und begab sich einen Eins-zu-Eins Situation, aus der er den Ball in das lange Eck schob zum 0 : 4. Immer noch abwartend ergab sich in der 75. Minute ein Zusammenspiel zwischen Tony-Glen Siegmund und Martin Pett, dass Tony mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel zum 0 : 5 vollendete. Dem FC Förderkader gelang nicht viel Nennenswertes, obwohl sich die gastgebenden Spieler nie aufgaben. Eine Eins-gegen-Eins-Situation in der 80. Minute machte Patrick Nehls zum Doppeltorschützen, indem er das 0 : 6 erzielte. Und am Ende war dies noch nicht genug. Eine Minute vor dem Ende der Partie spielte sich Felix Patzenhauer in den gegnerischen Strafraum und bediente den außen stehenden Benedict Bohm. Der brauchte nur noch den Fuß hin halten und es stand 0 : 7. Es ist das höchste Ergebnis in dieser Saison für den Rostocker FC aber auch eine derbe Niederlage für den FC Förderkader Rene Schneider.

Für den RFC gewannen: Tobias Werk, Karim Ben Cadi, Albert Krause (Benedict Bohm), Steffen Mosch, Martin Pett, Patrick Nehls, Tony-Glen Siegmund, Christian Rosenkranz (Felix Patzenhauer), Lucas Schewe, Felix Dojahn, Robert Grube (Johannes Richter) und Thomas Schmidt, Dennis Roßol und Aram Khachatryan noch auf der Bank.

Wolfgang Brosin

FC Förderkader Rene Schne

0 : 7

Rostocker FC

Samstag, 4. Mai 2019 · 14:00 Uhr

Verbandsliga · 27. Spieltag

Schiedsrichter: Rico Zander Assistenten: Toni Böhm, Tobias Joppa Zuschauer: 77

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.